LOHAS.de

Samstag, 18. November 2017

Aktuelle Seite: Home Wirtschaft Umwelt + Natur

Lebensmittel-Verschwendung: das zu trennende Kompositum

Food WasteWie lassen sich Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit im Umgang mit Essbarem mit Mehrerträgen im Wirtschaftsalltag kombinieren? Ein praktisches Reformkonzept für den Einzelhandel. Die Begriffe „Lebensmittel“ und „Verschwendung“ stellen häufig ein gravierendes Binom dar, das von Medien, Politik und Wirtschaft gerne aufgegriffen wird.

Kohleatlas: Daten und Fakten über einen globalen Brennstoff

Kohleatlas H. Böll StiftungDeutschland ist Weltmeister! Bei der Förderung von Braunkohle. Ein Viertel der deutschen Treibhausgase stoßen die 30 größten Kohlekraftwerke aus. Die Folge sind dramatische Schäden am Klima, an der Umwelt und am Menschen. Der Kohleatlas zeigt: Ein schrittweiser Ausstieg aus der Kohleverstromung ist technisch möglich und nötig.

WWF-Studie zu Ernährung und Ressourcenverbrauch

© Atelier Schubert/attraktive grautöne, StuttgartDerzeit beansprucht ein Deutscher jährlich durchschnittlich 1562 m² Ackerfläche für seine Ernährung. Ein Großteil davon liegt im Ausland, verwendet vor allem für den Anbau von Soja. Laut der neuen WWF-Studie „Das große Fressen“ wird sich die weltweit pro Person verfügbare Ackerfläche jedoch bis 2050 auf 1166 m² pro Person und Jahr verringern. Zugleich befeuere unser Ernährungsstil Klimawandel und Umweltzerstörung, so die Warnung.

WWF-Report fordert Neuausrichtung der EU-Wirtschaftspolitik

World on FireDer WWF hat heute in Brüssel einen Alternativplan für die künftige EU- Wirtschaftspolitik vorgelegt. Anstatt wie bislang auf „schmutziges Wachstum“ zu setzen, müsse sich die Wirtschafts- und Finanzpolitik der EU an Ressourceneffizienz, dem Gemeinwohl sowie ambitioniertem Klimaschutz orientieren. Es gelte, eine globale Vorreiterrolle für nachhaltige Entwicklung zu übernehmen und eine neue übergeordnete Nachhaltigkeitsstrategie für Europa bis zum Jahr 2050 vorzulegen.

EU Kampagne - nachhaltige Lebensstile

GenerationAwake.euLOHAS.de ist offizieller Supporter der europaweiten Kampagne für eine grünere Wirtschaft und Ressourceneffizienz der Europäischen Kommission. Schon seit der Gründung der Informations, Trend- und Nachhaltigkeitsplattform LOHAS.de im Jahre 2005 ist die Ausrichtung Gesundheit und Nachhaltigkeit eine Initiative zur Förderung gesunder und nachhaltiger Lebensstile. Die weltweite Entwicklung hat gezeigt, dass sich diese Strömung rasant in einer vielzahl von Lebens- und Wirtschaftsformen wiederspiegelt, die evolutionäre Fortschritte zeigen.

Living Planet Reports 2014

© wwf.de/lprDie Menschheit treibt ihren eigenen Planeten in einen gefährlichen Burn-Out. Der Grund: Zusammengenommen verbrauchen wir jedes Jahr 50 Prozent mehr Ressourcen, als die Erde innerhalb dieses Zeitraums regenerieren und damit nachhaltig zur Verfügung stellen kann. Das ist das zentrale Ergebnis des „Living Planet Reports 2014“, den die Naturschutzorganisation WWF am Dienstag in Berlin vorgelegt hat. Laut dem globalen Zustandsbericht nehmen die Schulden der Menschheit gegenüber der Natur zu, die ökologischen Reserven hingegen ab. So zeigt der Living Planet Index für die vergangenen vier Jahrzehnte einen Rückgang der biologischen Vielfalt um 52 Prozent. Im Durchschnitt hat sich die Anzahl der untersuchten Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische damit halbiert.

Querdenker-Green-Award

QuerdenkerQuerdenker-Green-Award zeichnet Vordenker und Innovatoren im Bereich Nachhaltigkeit und Umwelt aus. Bewerbungsfrist endet am 31. August 2014. Die Querdenker-Stiftung zeichnet mit dem Querdenker-Award in sechs Kategorien außergewöhnliche und kreative Unternehmen, Personen und Innovationen aus und setzt damit ein Zeichen für mehr Kreativität und Ideenreichtum in Deutschland. Für Umweltbewusstsein und nachhaltiges Handeln wird 2014 erstmalig der Querdenker-Green-Award verliehen.

Recyclingprogramm für Zigarettenabfall

terracyleZigarettenstummel konnten bisher noch nicht nachhaltig entsorgt werden. Durch die nationale Umweltinitiative vom Recyclingunternehmen TerraCycle, einem Experten in der Wiederverwertung schwer recycelbarer Abfälle, bekommt Zigarettenabfall jetzt ein neues Gesicht: Zigarettenstummel landen ab sofort nicht mehr in Müllverbrennungsanlagen, sondern können erstmals zu hundert Prozent recycelt werden.

Watermark - Der Film

WatermarkWasser ist Grundlage jeden Lebens und hat seit jeher eine starke Anziehungskraft auf den Menschen. Es ist wichtiger Bestandteil unserer Ernährung, Lebensraum für viele Tiere, dient als Energieerzeuger und ist nicht zuletzt Sehnsuchtsort vieler Menschen. Wasser hat unseren Planeten geschaffen und ihm Form verliehen, doch der Umgang des Menschen mit dem kostbaren Element verändert und prägt das Gesicht unserer Erde.

Welternährung im 21. Jahrhundert

By Hrushi 3030 Wir müssen weg von unserer ressourcenfressenden Form der Landwirtschaft. Dr. Wilfried Bommert vom Institut für Welternährung fordert eine Wende in der Agrarwirtschaft und –forschung. Gerade ist sie in vollem Gange: Die weltgrößte Messe für Land- und Ernährungswirtschaft und Gartenbau „Internationale Grüne Woche“. 1.650 Austeller aus 70 Ländern präsentieren in Berlin rund 400.000 Besuchern die große Vielfalt neuer Produkte und Techniken aus der modernen Landwirtschaft. Einer Landwirtschaft, die weltweit mehr Lebensmittel pro Kopf produziert als je zuvor – soviel, dass nach Angaben der Welternährungsorganisation FAO sogar ein Drittel aller Lebensmittel weltweit im Müll landet.

POPULATION BOOM - sieben Milliarden Menschen

Population BoomEin bekanntes Horrorszenario: sieben Milliarden Menschen auf der Erde. Schwindende Ressourcen, giftige Müllberge, Hunger und Klimawandel – Folgen der Überbevölkerung? Wer behauptet eigentlich, dass die Welt übervölkert ist? Und wer von uns ist zu viel? Nach dem großen Kinoerfolg von „Plastic Planet“ bereist der neugierige Dokumentarist Werner Boote unseren Planeten und untersucht für „Population Boom“ ein jahrzehntelang festgefahrenes Weltbild. Für ihn stellt sich  eine völlig andere Frage: Wer oder was treibt dieses Katastrophenszenario an?

Mehr Umweltfreundlichkeit im Lebensmittelbereich

Quelle: UmweltbundesamtDie Ökobilanz von Lebensmitteln hat es in sich: Ein Fünftel der Treibhausgasemissionen in Deutschland gehen auf den Ernährungssektor zurück. Stickstoffüberschüsse aus der Landwirtschaft belasten das Grundwasser. Zugleich landen pro Jahr elf Millionen Tonnen an Lebensmitteln im Müll und werden verschwendet. Auf Umweltprobleme durch Lebensmittel und die Folgen für Verbraucher haben der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und das Umweltbundesamt (UBA) aufmerksam gemacht. Im Vorfeld der Internationalen Grünen Woche legten sie gemeinsame Handlungsempfehlungen für die drängendsten Probleme vor.

Pioniere des Wandels - jetzt auf DVD

pioniere des wandelsNach langem Warten ist der wegweisende Film von Nils Aguilar über zukunftsfähige Lösungen zu Ernährung und Landwirtschaft nun auf DVD erschienen. Die Mut machende Dokumentation zeigt anhand positiver Beispiele, wie wir unsere Felder und Städte auf die doppelte Herausforderung von Klimawandel und Erdölknappheit vorbereiten können.

Global Forest Change

Global Forest ChangeThe first high-resolution global map of changes in forest cover over the last 12 years shows which parts of the world are losing forests at an alarming rate. Using Landsat satellite images of Earth's surface provided by the U.S. Geological Survey combined with cloud computing support from Google, researchers mapped global tree cover, loss, and gain between 2000 and 2012.

Produkte für eine gerechtere Welt

coffe-circleWer sagt, er könne an der Ungerechtigkeit der Welt nichts ändern, irrt sich. Bereits im alltäglichen Leben gibt es durch eine nachhaltige Lebensweise die Möglichkeit, einen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten. Das Stichwort heißt „Fair Trade“ und erfreut sich in Deutschland einer wachsenden Begeisterung. So wird durch den fairen Handel nicht nur Gutes getan, sondern die Produkte sind zudem häufig besonders hochwertig.

UNO Welt-Klimareport

IPCCIn Stockholm hat der Uno-Klimarat die Zusammenfassung seines neuen Sachstandsberichts veröffentlicht. "Die globale Erwärmung ist die größte Herausforderung unserer Zeit", sagt der Klimatologe Thomas Stocker, der die Verhandlungen um den Uno-Reportin Stockholm leitete. Vor fünf Jahren wurde das Großprojekt gestartet, jetzt ist der fünfte Uno-Report über die naturwissenschaftlichen Aspekte des Klimawandels fertig.

Footprint + CO2 im Überblick

footprint overviewDie Menschheit braucht die Natur und ihre Ressourcen. Aber wie wissen wir, wie viel Natur wir nutzen und wie viel wir haben? Dieser Frage geht der Ecological Footprint nach. Der Footprint ist eine ökologische Buchhaltung, die die menschliche Nachfrage nach natürlichen Ressourcen mit der Kapazität der Erde vergleicht. Sie misst die Land- und Wasserfläche, die zur Erneuerung von Ressourcen unter Berücksichtigung gegenwärtiger Technologien benötigt wird, um den gegenwärtigen Konsum einer bestimmten Bevölkerung zu befriedigen.

Cradle to Cradle + Intelligente Verschwendung

intelligente VerschwendungProdukte so zu konzipieren, dass sie niemals zu Müll werden - das ist der Grundgedanke des Cradle to Cradle-Konzepts (C2C). Technische Materialien werden endlos wiederverwendet, Stoffe, welche der Umwelt schaden, werden konsequent eliminiert. In ihrem neuen Buch "Intelligente Verschwendung", das am 01. Oktober im oekom verlag erscheint, gehen die C2C-Begründer Michael Braungart und William McDonough einen Schritt weiter.

Die Welt sagt Nein zu Plastiktüten

Plastic Bag Free DayDas Projekt „Einwegplastik kommt nicht in die Tüte!“ hat sich das Ziel gesetzt, den Verbrauch von umweltschädlichen Einweg-Plastiktüten kurz- und mittelfristig zu verringern. Der internationale Plastic Bag Free Day – Deutsche Umwelthilfe fordert Umweltminister Altmaier zur Einführung einer Plastiktütenabgabe auf.

Parley - für die Ozeane

ParleyParley ist ein Gipfeltreffen für Kreative, Denker und Unternehmer, die gemeinsam Bewusstsein für die Meere schaffen möchten. Hier wird die Grundlage für Kooperationen gelegt, die die Kraft haben, ein Umdenken für das gefährdete Ökosystem der Weltmeere herbeizuführen. Jedes Parley (dt.: Friedensverhandlung) hat einen ausgesuchten Host. Das erste Parley in New York Anfang des Jahres durfte den Künstler und Filmemacher Julian Schnabel als Schirmherr begrüßen; das kommende Parley in Berlin wird von dem Musikgenie, Designer und Recycling Entrepreneur Pharrell Williams gehosted.

Wem gehören Wasser, Boden oder Luft?

Commons WorldAktuell berauscht sich die Welt - die entwickelte wie auch die sich entwickelnde - am Paradigma der Umstellung von Besitz auf Zugang. Unter den Schlagwörtern "kollaborativer Konsum", "kollaborative Produktion", "Creative Commons" oder "solidarische Ökonomie" bis hin zur erstaunlichen Revitalisierung der Genossenschaft entsteht die (zumeist noch sehr elitäre) Hoffnung, dass sich Kollektivgüter auf eine neue Art entwickeln, finanzieren und gewährleisten lassen.

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben