LOHAS.de

Freitag, 23. Juni 2017

Aktuelle Seite: Home Wirtschaft Trendscout Wie real ist Realität?

Wie real ist Realität?

Business Reframing

Wir glauben, die materielle Welt, die wir sehen und messen können, sei die Wirklichkeit. Dabei fände die gesamte Materie des Universums in einem Kubikzentimenter dichtester Substanz Platz. Realität ist etwas ganz anderes. Als ich in der Schule Latein lernte, stolperte ich über den Satz Ex nihilo nihil fit (aus Nichts wird nichts). Diese Schlussfolgerung bewirkt wohl, dass wir uns vor dem Nichts fürchten.

Die härteste Realität im Unternehmen kennen wir nicht

Vielleicht aber ist die Leere etwas sehr Machtvolles, vielleicht ist unser gesamter Kosmos aus dem Nichts geboren worden und wir müssten mit Allan Watts sagen: Es gibt kein Etwas ohne ein Nichts.

Wenn wir die Quelle jener Energie verstehen, die unser Universum erzeugt, seine Kräfte und die Mechanik des Schöpfungsprozesses, dann können wir unser Verhältnis zur Natur neu denken. Selbst der extrem kleine Radius eines Atoms enthält noch 99,99999 Prozent leeren Raum. Vielleicht ist der Raum das große Medium, das alle Dinge verbindet und von überall Informationen sammelt, um sich selbst zu organisieren.

Die Vakuum-Energiedichte, die als Planck-Dichte bezeichnet wird, hat die Größe von 1093 Gramm pro Kubikzentimeter. Einige Physiker haben diese Erkenntnis als „Vakuum-Katastrophe“ bezeichnet: Stellen wir uns vor, wir könnten alle Materie nehmen, die wir heute beobachten – Milliarden von Galaxien mit Milliarden von Sternen, die meisten viel größer als unsere Sonne – und könnten alles in einen einzigen Quadratzentimeter Raum hineinstopfen. Nassim Haramein hat errechnet, dass die Dichte dieses kleinen Würfels 1055 Gramm wäre – etwa 38 Größenordnungen weniger dicht als die Dichte des Vakuums.

Diese Vakuumenergie wäre wohl kaum zufällig, sie müsste eine Struktur haben. Sollte sie polarisiert sein, wäre sie mit Rotation verbunden. Einsteins Raum-Zeit wäre demnach nicht nur gekrümmt, um Gravitation zu erzeugen, sondern auch verdreht wie ein Wasserwirbel, der den Abfluss hinunterfließt. Dadurch würde dann die Rotation aller Materie ausgelöst – von den Galaxien, Sternen und Planeten bis zu den subatomaren Teilchen. Die Physik hat uns bis heute nicht erklärt, warum sich alles im Universum dreht.

BUSINESS REFRAMING versucht zu erklären, warum sich alles in unseren Unternehmen dreht. Stagnation reißt das hinweg, was unbeweglich im Status quo verharrt und spült es den Abfluss hinunter. Hans-Peter Dürr, lange Jahre Direktor am Max-Planck-Institut für Physik (Werner-Heisenberg-Institut) in München, hat einmal gesagt: „Ich habe mein Leben lang die kleinsten Teilchen der Materie erforscht und bin zu dem Schluss gekommen, dass es Materie gar nicht gibt.“

Welche Erkenntnis leiten wir daraus bei BUSINESS REFRAMING ab? Die härteste Realität in unseren Unternehmen sind nicht die Zahlen der Bilanz und Ergebnisrechnung, nicht die Anlagen, die Patente und Lizenzen, nicht die Marken und Vertriebskanäle, nicht die Gebäude und das Inventar. Die härteste Realität in unseren Unternehmen ist das, was die Menschen, die dort arbeiten, über ihr Unternehmen denken; sind die Gefühle, die sie bei diesen Gedanken hegen. Aus diesem materiellen „Nichts“ ergibt sich nach einer gewissen Inkubationszeit alles andere, wirklich alles.

LINK: Innere Kündigung kostet Milliarden
Artgerechte Arbeit, mit Herz und Verstand

Autor: Wolfgang Berger
In 3stündigen Kurzworkshops können Sie erleben, wie wir diese Erkenntnis ganz praktisch umsetzen. Wegen unserer interaktiven Arbeitsweise müssen wir die Plätze begrenzen.

Information und Anmeldung über www.business-reframing.de.

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Blockprint ist eine uralte indische Textiltradition. Das jew ...

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben