LOHAS.de

Freitag, 26. Mai 2017

Aktuelle Seite: Home Wirtschaft Nachhaltigkeit Konsumkritik + Antikapitalismus Teil des Systems?

Konsumkritik + Antikapitalismus Teil des Systems?

Wahrheit

Konsumkritik und Anti-Kapitalismus sind Teil des Systems und zum Unterhaltungswert geworden! Ähnliche Wirkung lässt sich auch bei Politik-Satire erkennen, lachen ist gesund, Konsequenzen hat das erstmal keine. Merkmale von Design, Innovation, Technologie, Humor, Konsum-Kunst oder Mode bzw. Anti- Mode sind die Werteparameter des westlichen Mindsets und nicht wirklich verbunden mit einer ethischen Grundlage.

Nichts was den täglichen Gedanken-Fluss der Wohlfühlzone stört, wird als wahr wahrgenommen…und warum der Zorn der Changemaker scheinbar nichts hilft? Auch im Technologiesektor zeigt sich eine Einseitigkeit der Wahrnehmung, denn Technologie selbst hat keine Ethik - der Silicon Valley Kapitalismus hat den Antikapitalismus zu einer Filiale gemacht. Fortschritt zählt und trotz aller Schönfärberei ist nicht der Mensch das Ziel der Wirtschafts-Entwicklungen, sondern sinnfreie Gewinnmaxmierung. Die Ausformung des westlichen Mindsets hat ungesehen einen Filter bekommen, durch Ver-Bildung, emotionale Unterdrückung, Angst vor Ängsten und unreflektierte gesellschaftliche Normen und Bürokratie. Die Verdrängung echter Ängste, die von Oberflächen-Ängsten verdeckt sind gelingt z.B. über ständigen Konsum, und unsere Wirtschaftwelt hat mit ihren bereitwilligen Marketing- und Werbedienstleistern ganze Arbeit geleistet, deshalb sind diese Mindset-Konstrukteure hochbezahlt.

Wenn nun die echten Ängste der Menschen tatsächlich transformiert würden, gäbe es Lösungen für eine Vielzahl von grundlegenden Problemen, genau das wird aber sowohl von den Systemgewinnern als auch von Weichspül-Protagonisten und einer Oberflächen-Happiness-Kultur verhindert. Diese als Erfolgscoaching und von "Wellness to Wellnepp" nun in einen zu YOGA gewandelten Trend neu geformte Strömung hat sicherlich eine wahren und guten Kern, den es zu pflegen gilt. Doch tatsächlich gibt es auch geistig-spirituelle oder intellektuelle Gruppierungen, die auf dem Holzweg sind, bewusst oder unbewusst. Und so erhöhen wir im Mainstream immer mehr die Anzahl der Gesetzgebungen und moralische Floskeln, da wir an echten inneren Werten verarmen.

Der Silicon-Valley-Kapitalismus hat den Antikapitalismus zu einer Filiale gemacht

Dieser Filter im Mindset hat die Verbindung zu ethischen Grundlagen versperrt, somit fehlt dem westlichen Denken das Fühlen der eigenen Mitte und Unterscheidungsfähigkeit, welche Dinge uns auch auf sehr subtilen Ebenen von der Menschlichkeit entfernen, und welche nicht. Und genauso werden unsere Kinder weiterhin von offiziellen Institutionen und Gesellschaften in der westlichen Welt konditioniert. Wenn da nicht die Muster des Wandels und Veränderung sichtbar und spürbar wären, die gemeinhin belächelt wurden, bis sie als sichtbarer Trend vom "System" aufgesogen und vereinnahmt wurden. Das gipfelt immer wieder an einem Punkt, wo die Revolution selbst zu Problem wird und vom System adaptiert wurde, weil wir alle irgendwie käuflich oder beeinflussbar sind. Nicht unbedingt nur durch Geld, auch Geltungsdrang, Grössenwahn und Macht sind nach wie vor die grosse Versuchung, die auf allen Entwicklungsstufen herausfordern und oft genug die Oberhand gewinnen.

Dabei zeigen sich diese Strukturen auch immer raffiniert und subtil in Prozessen des Wandels. Saulus wird zu Paulus, bzw. Paulus ist eigentlich Saulus geblieben, oder Paulus wird plötztlich zum Saulus und Variationen und Mischungen mit anderen Ebenen sind allgegenwärtig. Die Welt ist nicht schwarz-weiss und ein wichtiges Merkmal der neuen Zeit wird sein, ob ich als Mensch die Unterscheidungskraft besitze oder erlerne, mich selbst und Menschen und Situationen aus mir selbst heraus zu erkennen, welche authentischen Motive vorherrschen und danach zu handeln.

Die meisten von uns hängen am Tropf irgendeiner Art von Autorität, deren Meinung unsere Ausrichtung steuert. Ob das Politik, Medien, Wissen- und Wissenschaftsgläubigkeit oder Popstars oder andere Künstler und Intellektuelle sind, Religionen oder grosse Denker und andere Vorbilder. Es spielt keine Rolle wer oder was und wie, die Tatsache dass wir nicht in uns selbst wahrhaftig verankert sind, macht den Unterschied. Wenn ja, können wir die Eliten huldigen wie wir wollen, solange wir uns nicht verlieren und uns selbst treu bleiben, sind wir weder manipulierbar noch in einer Opferhaltung. Wir leben und fordern Augenhöhe, ein menschliches Maß das auch eine natürliche Hierachie akzeptieren kann, aber keine noch so subtile Kontrolle einer Diktatur, in welchem Namen auch immer.

Die Metaebene

Eine Sichtweise, was Mindfulness und Mindset auf der Metaebene bedeuten: Absolut richtig ist, worauf wir unser Bewusstsein richten, ist entscheidend, aber niemand spricht darüber, dass unser Bewusstsein in grossen Teilen der westlichen Welt und auf andere Art in der östlichen Welt okkupiert ist. Der Fokus ist zementiert und vom inneren Kern abgespalten. Diesen Raum beanspruchen schon lange die Religionen dieser Welt, wie auch immer sie sich darstellen, oder auch spirituelle Kreise. Wir haben gelernt (teilweise auf radikale Weise) den Löffel der Verantwortung, des Bewusstseins und Hoheit des innersten Territoriums nach aussen abzugeben. Und solange wird der Aufruf wenig bewirken, das Wenige an vorhandenen Tages-Bewusstsein auf etwas Wesentliches zu lenken. Der unbewusste und von vielen äusseren Einflüssen beanspruchte Teil lenkt in der Horizontalen, also die Breite oder quantitativen Alltagswelt. In die qualitative Tiefe Richtung geht es meist nur durch besondere Umstände oder göttliche Unfälle. Und selbst wenn sich von heute auf morgen der Input auf grosser Bühne in die richtige Richtung verändern würde, die Gleise auf denen unser Massenbewusstsein gesetzt wurde, würde sich wahrscheinlich nur langfristig und wohl auch nur mit Gegenwehr ändern, weil Gewohnheiten ein Eigenleben führen, oder Veränderungen eben nur durch einschneidende Erfahrungen... sprich Krise in eine neue Richtung weisen!

Und immer mehr Menschen schaffen es, Stück für Stück die Hoheit des inneren Territoriums wieder zu entdecken und zu wahren, leider oder Gott sei Dank gibt es dazu kein Patentrezept, denn das ist eine der Fallen des alten Systems, die Vertreter greifen Trends und Strömungen auf und entführen sie in ihrem Sinne. Gäbe es ein Patentrezept, würde sich auch jemand finden, der darauf "sein" Patent durchsetzen würde. Das gleiche gilt auch für spirituelle Wege... Aber selbst jeder Holzweg ist ein gangbarer Weg und letztlich nicht "umsonst"!

 

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Das iBullitt ist das innovative Elektro Lastenrad für urbane ...

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben