LOHAS.de

Donnerstag, 27. Juli 2017

Aktuelle Seite: Home Wirtschaft Nachhaltigkeit hessnatur GRI-Nachhaltigkeitsbericht

hessnatur GRI-Nachhaltigkeitsbericht

hessnatur

Deutschlands führendes Naturmodelabel, hat sein umfassendes Engagement und den Status Quo im Umgang mit Nachhaltigkeit erstmals in einem „Bericht zur Nachhaltigkeit“ zusammengefasst und veröffentlicht. Die mehr als 100 Seiten umfassende Publikation baut auf dem jährlichen Sozialbericht für die Fair Wear Foundation auf und orientiert sich an den international anerkannten GRI-Richtlinien (Global Reporting Initiative).

Der „Bericht zur Nachhaltigkeit“ bezieht mit einem ganzheitlichen Ansatz (holistisches Prinzip) die Aspekte Ökologie und Soziales (Arbeitsbedingungen, faire Handelsbeziehungen) und die nachhaltige Produktion jeweils entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette gleichermaßen mit ein - vom Faseranbau über die Herstellung bis hin zum Versand der Kollektion. Marc Sommer, Vorsitzender Geschäftsführer von hessnatur: „Es ist uns ein großes Anliegen, unseren seit der Gründung von hessnatur vor fast vier Jahrzehnten gelebten Ansatz umfassend zu dokumentieren. Die im Unternehmen gelebte Nachhaltigkeit haben wir für Kunden, Lieferanten, Partner und allen am Unternehmen interessierten Zielgruppen transparent, nachvollziehbar und somit greifbar gemacht. Der nun regelmäßig erscheinende Bericht verdeutlicht, dass wir auf diesem Gebiet Pionier sind, der sich seit den 1970er Jahren mit ökologischem Wirtschaften beschäftigt. Wir haben die Branche geprägt und werden unsere Vorreiterrolle weiter ausbauen.“

hessnatur als Vorreiter für heutige Ökostandards

Der vom Unternehmen selbst entwickelte hessnatur-Standard ist in vielen Punkten selbst deutlich umfassender und weiterführender als der ambitionierte Global Organic Textile Standard (GOTS). Dies bezieht sich insbesondere auf die fairen Arbeitsbedingungen in den Konfektionsbetrieben. Während hessnatur als Mitglied der Fair Wear Foundation hier über ein umfassendes und verbindliches Regelwerk verfügt, definieren andere Siegel geringere (GOTS) oder gar keine (Öko-Tex 100) Anforderungen an soziale Standards. Bereits im Jahr 2002 wurden die umfassenden ökologischen Standards - hessnatur  kennt jeden Produktionsbetrieb und kann die Herkunft all seiner Kollektionsmodelle bis zum Faseranbau zurückverfolgen – um ein umfassendes Monitoringsystem ergänzt, das soziale Arbeitsbedingungen nachhält, sicherstellt und über ein unabhängiges Beschwerdesystem verfügt. „Kein anderer Textilanbieter legt so viel Wert auf den ganzheitlichen Ansatz in der kompletten Wertschöpfungskette“, bekräftigt Rolf Heimann, Leiter des Bereichs Corporate Responsibility von hessnatur, „angefangen vom giftfreien Anbau der Naturfasern über die umweltfreundliche Weiterverarbeitung bis hin zur Konfektion unter strengen sozialen Standards überall auf der Welt“.

Weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Transparenz in Vorbereitung

Neben allen Produzenten, die für hessnatur tätig sind, wird das Unternehmen zukünftig auch alle Lieferanten benennen und ausweisen. Marc Sommer: „Mit der Ausweisung der Lieferanten stellen wir das höchstmögliche Maß an Transparenz für den Verbraucher her.“ Daneben arbeitet das Unternehmen derzeit an der Entwicklung eines „Product Footprints“. „Ein Product Footprint würde es dem Verbraucher in Zukunft ermöglichen, den Umwelteinfluss eines jedes Produkts bspw. hinsichtlich Energie, C02, Humantoxikologie oder auch Sozialstandards auf einen Blick erfassen zu können. Das ist eines unserer ambitionierten Ziele in den nächsten Jahren“, so Sommer weiter. Der  Entwicklung eines Product Footprints ist ein Forschungsprojekt mit verschiedenen Universitäten vorangegangen, das auch vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde.


Über hessnatur
hessnatur ist der größte Anbieter für natürliche Mode im deutschsprachigen Raum und gilt als Vorreiter für ökologische und soziale Standards in der Textilproduktion. Das 1976 gegründete Unternehmen brachte die erste natürliche Babykollektion auf den Markt, kleidete Anfang der 1980er Jahre die Grünen ein und baute 1991 die weltweit erste Bio-Baumwolle an. Heute ist hessnatur mit nahezu einer Million Kunden und insgesamt 334 Mitarbeitern Deutschlands größtes Naturmodelabel, das neben seinem Versandgeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz Läden in Hamburg, Butzbach und München betreibt.

Der hessnatur-Bericht zur Nachhaltigkeit liefert auf rund 100 Seiten einen umfassenden und transparenten Einblick in nachhaltiges Wirtschaften über alle Stufen der textilen Wertschöpfungskette. Basierend auf einem ganzheitlichen Ansatz (holistisches Prinzip), bezieht der Bericht die Aspekte Ökologie und Soziales mit ein - von der Fasergewinnung bis hin zum Versand der Kollektion.

Download des Berichts 2013 zur Nachhaltigkeit (PDF, 5.7 MB)

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Blockprint ist eine uralte indische Textiltradition. Das jew ...

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben