LOHAS.de

Donnerstag, 25. Mai 2017

Aktuelle Seite: Home Technologie Mobilität 2015 über 250.000 Elektroautos in Europa?

2015 über 250.000 Elektroautos in Europa?

Tesla Black
Während die Vorräte an fossilen Treibstoffen schrumpfen und der Ausstoß von Treibhausgasen den Klimawandel vorantreibt, werden alternative Pkw-Antriebe immer bedeutender. Entsprechend entwickeln sich Elektroautos von der Nischenanwendung langsam aber sicher zum Standardprodukt. Im Zuge der Bestrebungen, Fahrzeuge und Strom aus einer Hand zu bieten, eröffnen sich Chancen für Energieversorger, die Automobilbranche und Finanzunternehmen gleichermaßen.

Angesichts der Energieproblematik bleibt den OEMs keine andere Wahl, als sich dem Trend hin zu elektrisch betriebenen Pkw anzuschließen. Zusätzliche Motivation könnten innovative Finanzierungsmodelle sowie die erfolgreiche Einführung der Lithium-Ionen-Batterie liefern, die die gesamte Automobilindustrie revolutionieren dürfte.      Auf Initiative der Elektroautohersteller und unterstützt durch die OEMs könnte das Batterie-Leasing möglicherweise zur Strategie der Wahl werden. Dann bleibt abzuwarten, wie die Verbraucher auf dieses unkonventionelle Finanzierungsmodell reagieren. Neben den Chancen, die sich aus dem Batterie-Leasing ergeben, profitiert der Markt von Regierungsmaßnahmen auf nationaler und regionaler Ebene, die auf Basis von Gesetzen, Begünstigungen und Rabatten darauf abzielen, den OEMs eine marktgerechte Preisgestaltung zu ermöglichen.      “Eine entscheidende Rolle wird spielen, in welchem Maße die Verbraucher das Leasing-Modell akzeptieren und welchen Nutzen sie daraus ziehen”, kommentiert Anjan Hemanth Kumar, Research Analyst bei Frost & Sullivan. “Parallel dazu sind technische Verbesserungen bei den Batterien unerlässlich. Erhöht sich die Reichweite, erweitert sich auch der Kundenstamm über die Stadtgrenzen hinaus. Eine Batterie mit 150 km Reichweite macht das Elektroauto auch für die Bevölkerung der Vorstädte und der Nachbarorte interessant, bei 250 km Reichweite zählt dann auch die Landbevölkerung zur potentiellen Zielgruppe“.
    
Auftrieb erhält der Europamarkt für Elektroautos außerdem durch die zunehmende Verbreitung der Innenstadtmaut. London hat ein solches System bereits für spritfressende Fahrzeuge etabliert. Und auch in anderen europäischen Metropolen sollen Staugebühren zwischen 1 und 25 Euro eingeführt werden. Dank dieser Direktiven dürften auf Europas Straßen bis zum Jahr 2015 schon mehr als 250.000 Elektroautos fahren.
    
“Bis 2012 werden Elektroautohersteller vor allem Verkehrshotspots wie London, Stockholm, Oslo und Rom ins Visier nehmen”, so Kumar. “Damit werden Großbritannien, Skandinavien und Italien gemeinsam mit Frankreich und Spanien voraussichtlich 93 Prozent des europäischen Gesamtmarkts ausmachen. Sobald die Hersteller sich allerdings stärker um das Thema Sicherheit kümmern und ihr Produktspektrum ausbauen, werden auch die geographischen Grenzen weiter gesteckt“.
    
Um ihre Umsätze zu steigern, werden OEMs und damit verbundene Unternehmen auf unterschiedliche Finanzierungskonzepte zurückgreifen. Am ehesten durchsetzen dürfte sich das Leasing-Modell, das laut Prognose im Jahr 2015 einen Marktanteil von 75 Prozent auf sich vereinen wird. Parallel dazu ist davon auszugehen, dass größere OEMs ihren kleineren Konkurrenten in den kommenden sieben Jahren ein gutes Stück von ihrem Anteil am Markt für elektronisch betriebene Pkw abnehmen werden.
    
“Die OEMs werden in sämtlichen Kundensegmenten konkurrieren – von Economy bis Premium --, und die Preise für ein Elektroauto werden zwischen 11.000 und 348.000 Euro liegen” sagt Kumar. “Mit einem Elektroauto können sich im Vergleich zum konventionellen Pkw in Zukunft voraussichtlich 150 bis 700 Euro pro Monat einsparen lassen – ein durchaus gewichtiges Argument für potenzielle Käufer“.

Markus Pflegerl - wattgehtab.com

 LINK TIPP

www.lohas-guide.de/auto

www.lohas-guide.de/hybrid-+-elektro

www.lohas-lifestyle.de

 

 

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Das iBullitt ist das innovative Elektro Lastenrad für urbane ...

Change will happen, when you change yourself.


 

WEB Marketing + Kampagnen


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben