LOHAS.de

Dienstag, 25. April 2017

Aktuelle Seite: Home Technologie Green Tech

Münchner Uni-Team entwickelt NexusHaus

TUM / UTA Ein Haus, das mehr Strom erzeugt, als seine Bewohner verbrauchen – für solche Plusenergiehäuser gibt es schon viele Beispiele. Studierende der Technischen Universität München (TUM) und der University of Texas at Austin (UTA) gehen jetzt einen Schritt weiter: Sie entwerfen und bauen ein Plusenergiehaus, das fast vollständig aus nachhaltigen Materialien besteht und Wasser effizient aufbereitet. Mit dem „NexusHaus“ treten sie als einziges Team mit deutscher Beteiligung im renommierten US-Wettbewerb Solar Decathlon 2015 an. Nun finden in Austin erste Bauarbeiten und Tests an dem Haus statt.

Creating Urban Tech

Urban Tech BerlinWillkommen in der Zukunft: Wirtschaftskonferenz „Creating Urban Tech“ vernetzt in Dialogformaten globale Elite der Zukunftsbranche mit Berliner Ideengebern. Mit 250 nationalen und internationalen Experten für Urban Technologies meldet sich am die Zukunft in Berlin zu Wort. Auf Einladung der Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin, Cornelia Yzer, diskutieren Referenten und Konferenzteilnehmer im Spreespeicher die Herausforderungen, Chancen und Visionen der Städte von morgen.

Mini-Kraftwerk für die Hosentasche

Foto: hellokraftwerk.comkraftwerk ist ein kleines tragbares Kraftwerk in der Größe einer Zigarettenschachtel. Das handliche und mit 200 Gramm extrem leichte Gerät liefert immer und überall zuverlässig Strom. Es braucht niemals an ein Stromnetz bzw. eine Steckdose angeschlossen zu werden. kraftwerk eröffnet den Nutzern damit eine ganz neue Dimension von Freiheit und Unabhängigkeit bei der Energieversorgung ihrer mobilen elektronischen Endgeräte.

EU Award für clevere Energieeffizienz-App

myeconavigator.atecoGator, die App für den raschen Produktvergleich in Sachen Energieeffizienz, gewinnt den European Sustainable Energy Award. Die wird für Android und ios kostenlos zur Verfügung gestellt, knüpft ans EU-Energielabel an, erklärt DI Thomas Bogner, Projektleiter der Österreichischen Energieagentur: "ecoGator ist die erste App, die Daten aus dem EU-Energielabel mit Hilfe der im Smartphone integrierten Kamera scannen und verarbeiten kann. App-BenutzerInnen halten die Kamera einfach auf das Energielabel, das auf Kühlschränken, Gefriergeräten, Geschirrspülern, Waschmaschinen, Trocknern oder Fernsehern angebracht ist.

Strom überall: Mobiles Wasserkraftwerk

Blue Freedom WasserkraftwerkDer Duft von Moos, altehrwürdige Bäume und zwitschernde Vögel – die Natur ist ein Ort der Inspiration. Wir Menschen fühlen uns ihr hingezogen und wollen schöne Momente mit unserer Familie und unseren Freunden teilen. Die Technik macht’s möglich: Mit ein paar Tipps auf das Smartphone steht ein Videotelefonat mit den Liebsten. Mit einem Klick auf den Auslöser der Kamera ist ein beeindruckendes Motiv festgehalten.

3D-Druck auf Ökologie und Nachhaltigkeit

GreenBrands TrophyDas Prinzip des 3D-Drucks ist so einfach, dass selbst Laien keine Schwierigkeiten haben, es zu verstehen, aber "der Teufel" steckt - wie bei vielen anderen Dingen - auch hier im Detail. Das beginnt schon mit dem Begriff selbst. Denn mit dem klassischen Druck hat das Verfahren wenig gemeinsam und es ist auch nicht die Druckbranche, die in diesem Bereich  die Entwicklung vorantreibt. Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel, wie das Druckhaus Schiner beweist, das vor Kurzem eine Weltneuheit  präsentiert hat, den ersten 3D-Druck aus einem selbstentwickeltem  Biopolymerfilament. 

Grüne Märkte weltweit auf Expansionskurs

GreenTech GermanyDie Umwelttechnik und Ressourceneffizienz hat sich zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig entwickelt. Weltweit bezifferte sich das Volumen der sechs Leitmärkte dieser dynamischen Querschnittsbranche 2013 auf 2.536 Milliarden Euro, Tendenz weiterhin steigend. Mehr als 2.100 deutsche GreenTech-Unternehmen sind in der Datenbank von GreenTech made in Germany vertreten. In diesem virtuellen Schaufenster präsentieren die Anbieter ihr Portfolio sowie Referenzprojekte.

tado° Smart Thermostat

tado° Away ModeZwei Jahre nach der Markteinführung der Heizungs-App präsentiert das Münchner Hightech Start-up tado° heute die brandneue Generation seines smarten Thermostats, das nun mit fast allen Heizungen - egal ob alt oder neu - kompatibel ist und via der tado° App funktioniert. Das preisgekrönte Design des Vorgängers blieb beim neuen Smart Thermostat erhalten und wurde um ein LED-Matrix Touch Display zur direkten Interaktion mit tado° ergänzt.

Nahrungsmittelverschwendung - FoodLoop App

©FoodLoop; von l. n. r:  A.Bergfeld, C. Müller-Dechent Bewusst einkaufen & dabei Gutes tun. In Deutschland landen jedes Jahr 11 Millionen Tonnen genießbare Lebensmittel im Müll. Dabei werden hochwertige Nahrungsmittel im Wert von 25 Milliarden Euro vernichtet. Allein der deutsche Lebensmitteleinzelhandel entsorgt auf diese Weise 550.000 Tonnen Lebensmittel pro Jahr. Besonders Waren, die kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen, sind davon betroffen. Dies sind mehr als 1.5 Milliarde Euro an vermeidbaren Lebensmittelabfällen im Einzelhandel. Das muss nicht sein!

Umweltmessungen mit EU-APP

© European Union, 2013EU-Projekt hilft bei der Überwachung der Umwelt in Ihrer Umgebung. Möchten Sie verfolgen, wie viel Ozon, Ruß und anderen Schadstoffen Sie ausgesetzt sind, wenn Sie mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind? Möglich ist dies durch eine App – AirProbe – in Verbindung mit einer kleinen Sensorbox. Partner aus Belgien, Deutschland, Italien und dem Vereinigtem Königreich haben dieses System entwickelt, um das Bewusstsein der Bürger für ihre Umwelt zu stärken.

Sustainable Electronics Report 2014

Sustainable Electronics Report 2014In Zusammenarbeit mit Friends of the Earth Netherlands hat Rank a Brand 20 Elektronikmarken auf ihre Maßnahmen zum Klimaschutz, Umweltschutz und faire Arbeitsbedingungen in der Produktion untersucht. Unter den Herstellern von Smartphones, Tablets, Computern oder Fernsehgeräten erhielt nur das niederländische Start-up Fairphone das Prädikat „empfehlenswert“.

Meerwasser zum Trinken

OKEANOS TECHNOLOGIESDer Marburger Chemie-Professor Ulrich Tallarek hat zusammen mit Professor Richard M. Crooks (University of Texas) eine energieeffiziente neue Methode zur Meerwasserentsalzung entwickelt. Beim Experimentieren im Labor kamen sie spontan auf die simple, aber effektive neue Idee. Für ihre Methode, die im Prinzip mit einer herkömmlichen Batterie auskommt, nutzen die beiden Forscher die elektrolytischen Eigenschaften des Meerwassers.

Urban Cultivator - Indoor Garden

by urbancultivator.netThe Urban Cultivator Residential is an all in one indoor home garden. You get 365 days of perfect growing conditions for all of your favorite herbs and veggies. No more soggy super market herbs going bad in your fridge... just fresh crisp herbs from your very own garden. Fresh greens cut right from your Urban Cultivator Residential carry twice the nutritional value of store bought greens. Plus you know there are no chemicals or pesticides in your food.

Termite robots build castles with no human help

Credit: Eliza Grinnell, Harvard SEASA shoe-sized robot, shaped like a VW Beetle and built by a 3D printer, scuttles in circles on a Harvard lab bench. Its hooked wheels, good for climbing and grasping, also let it trundle on the flat. As I watch, it scoops a styrofoam block on to its back and then scrabbles across a layer of already deposited blocks to flip the new one into place. An impressive feat – especially given that it does this without human control, using simple rules about its environment to build a whole structure.

Was ist enkeltaugliche Technik

oya zukunftsmaschineOya-Herausgeber Johannes Heimrath sprach mit dem Mobilitätsexperten Andreas Manthey und dem Wachstumskritiker ­Daniel Constein über enkeltaugliche Technik. Er führt das Interview mit Andreas und Daniel in der Bibliothek des Wissenschaftsautors Marco Bischof. Oft wird gesagt, dass wir die Technik in Richtung Nachhaltigkeit »umbauen« müssten. Dahinter steht das Bild, dass die Welt so etwas wie eine riesige Maschine sei, aus der wir ein paar schädliche Bauteile herausnehmen, sie neu konstruieren und wieder hineinschieben könnten. Vielleicht steht etwas ganz anderes an als ein Umbau? Über diese Frage möchte ich heute mit euch sprechen. Womit beschäftigt ihr euch gegenwärtig?

SheerWind Wind Tower

sheerwindSheerWind, Inc., innovator in high-performance, cost-efficient wind energy, has created the next generation of mega wind producing technology - without the mega size. The company’s patented INVELOX system offers power capacity of 25 megawatts, four times the output of the largest offshore wind turbines and six times the capacity of the largest onshore towers.

Internet der Dinge wird Mainstream

The Tree by Simon BodeSilicon Valley entwickelt Produkte rund um M2M (Machine-to-Machine-Verbindungen). Den Lösungsansätzen dieser Anwendungen fehlen allerdings noch weitgehend die Notwendigkeit bzw. das Problembewusstsein. Sprich: die Probleme für vorhandene Lösungen müssen noch geschaffen werden, so werden neue Märkte erschlossen.

Panono 360 Grad-Camera

panonoNeuartige Technologie ermöglicht hochauflösende 360° x 360° Panoramafotos. Das Berliner Startup Panono startet eine weltweite Crowdfunding-Kampagne für die 360° x 360° Panono Camera. Die hochauflösende Wurfkamera fotografiert mit 36 Kameras in alle Richtungen gleichzeitig und erzeugt somit bisher unmögliche Panoramafotos mit 72 Megapixeln. Nachdem das erste YouTube-Video des Prototyps 2011 mehr
als drei Millionen Zuschauer begeisterte, entwickelten die Gründer diesen weiter und präsentieren nun die neue Panono Camera.

empowering people. Award

empowering people. AwardDie Finalisten des „empowering people. Award“ stehen fest. Die besten Techniklösungen für die Entwicklungszusammenarbeit werden am 30. Oktober in Nairobi prämiert. Eine Online-Plattform soll eingereichte Lösungen weltweit bekannt machen und Akteure vernetzen. Online-Community wählt ab sofort ihren Favoriten unter den 23 Finalisten.

Umweltbewusst Wäsche trocknen

Solartrockner - Foto: MieleGreenTec Award für Solartrockner. Hohes Einsparpotential durch Solarwärme. Kostenlose Sonnenenergie direkt zum maschinellen Wäschetrocknen zu nutzen – diese Idee hat dem Solartrockner, ein Gemeinschaftsprojekt der Unternehmen Miele und Solvis, einen der bedeutendsten Umweltpreise Europas verschafft.

Eine neue Wasserkultur braucht das Land

owellisOWELLIS Trinkwasserquelle - damit H2O wieder reinstes Lebenselixier wird: „Die Welt braucht eine neue Wasserkultur. Wasser muss ein Kulturgut werden, das genauso frisch ist wie lebendig und nachhaltig.“ Florian Reichl, Geschäftsführer von OWELLIS, fordert auch: Die Menschen müssten sich wieder klar bewusst machen, wie wichtig Wasser für sie ist. Vor allem auf eine ungetrübte Qualität kommt es an. Der Experte: „Wasser ist reinstes Lebenselixier - ein Kulturobjekt.

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Das iBullitt ist das innovative Elektro Lastenrad für urbane ...

Change will happen, when you change yourself.


 

WEB Marketing + Kampagnen


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben