LOHAS.de

Montag, 26. Juni 2017

Aktuelle Seite: Home Mindfulness Veränderungsprozess Ästhetische Praxis in Zeiten des Wandels

Veränderungsprozess

Ästhetische Praxis in Zeiten des Wandels

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Die rote Blume

Die gegenwärtige globale Weltvernutzung zerstört unsere Lebensgrundlagen. Wie lässt sich unsere gegenwärtige lebens­zerstörende in eine lebensfördernde ­Kultur transformieren? Ausgehend von dieser zentralen Frage, erkunden Shelley Sacks und Hildegard Kurt im Dialog ästhetische Praktiken für ein Zukunft schaffendes Gestalten. Die Autorinnen, die Pionierarbeit in der Sozialen Plastik und der Kultur der Nachhaltigkeit geleistet haben, verstehen den Begriff ­»Ästhetik« als Gegenteil von »Anästhesie«.

In diesem Licht beinhaltet ästhetische Praxis ein verlebendigtes Sein jenseits der allgegenwärtigen Betäubungen, und »Ver-antwort-ung« wird zur Fähigkeit, auf das, was sich in der Welt äußert, zu antworten. Mit aktivem Sehen, imaginativem Arbeiten, bildhaftem Denken oder dem »Erdforum« werden verlebendigende Einsichten, Praktiken und Prozesse vermittelt.

Beispiele aus den Transition Towns, der Permakultur, der Commons-Szene oder der mobilen University of the Trees machen erfahrbar, wie äußeres und inneres Arbeiten einander nicht nur ergänzen, sondern geradezu bedingen. In dem Bewusstsein, dass sich Zukunfts­fähigkeit nicht mit den Mitteln des Bestehenden erreichen lässt, sondern vielmehr bedeutet, »von der Zukunft her wahrzunehmen, zu denken und zu gestalten«, erforschen die Autorinnen, wie ästhetische Praktiken zu Instrumenten gesellschaftlicher Transformation werden. »Die rote Blume«, ein Sachbuch wie auch ein Praxis-Handbuch, richtet sich an Agentinnen und Agenten des Wandels auf allen Arbeitsfeldern. - Jeder Mensch ein Künstler, jeder Mensch ein (R)Evolutionär.

> Der Stoff, aus dem der Wandel ist... Blick ins Buch


Hildegard Kurt, Jahrgang 1958, ist promovierte Kulturwissenschaftlerin und Senior Lecturer für Soziale Plastik an der Oxford Brookes University, England. Sie ist Leiterin von »und. Institut für Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit«. Ihre Arbeit fokussiert auf Kunst und Nachhaltigkeit, ästhetische Bildung und den Dialog der Kulturen. Sie initiiert Kultur- und Kunstprojekte und ist als Autorin und Referentin tätig. 2008 erschien die essayistische Studie »Wachsen! Über das Geistige in der Nachhaltigkeit«.
www.hildegard-kurt.de

Shelley Sacks, Jahrgang 1950, ist interdisziplinäre Künstlerin und Pionierin der Sozialen Plastik. Sie studierte an der Universität Kapstadt und arbeitete mit Joseph Beuys im Kontext der »Free International University«. Heute ist sie Professorin an der von ihr gegründeten »Social Sculpture Research Unit« der Oxford Brookes University. Im Zentrum ihrer Lehrtätigkeit, Schriften und Projekte stehen der Zusammenhang zwischen Imagination und Transformation und die Neudefinierung von Ästhetik. www.social-sculpture.org

Buch-Shop


LINK
TRY THIS
Souveräne Weltbürger

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Das iBullitt ist das innovative Elektro Lastenrad für urbane ...

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben