LOHAS.de

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Aktuelle Seite: Home Mindfulness Mindfulness, Kultur und Nachhaltigkeit

Transformation

Mindfulness, Kultur und Nachhaltigkeit

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kultur Mindset

Ein Feld voller Energie! Denn längst ist „Nachhaltigkeit“ mehr als ein Schlagwort im Munde politisch korrekter Sonntagsredner. Vielmehr wissen wir: Ohne nachhaltiges Handeln keine Zukunft unserer Gesellschaft. Kunst und Kultur sind Impulsgeber und Katalysatoren auf diesem Weg – durch Fragen, Provokationen, innovative Formate. Doch auch der Kulturbetrieb selbst steht vor der Herausforderung, sich künftig noch nachhaltiger aufzustellen – durch innovative Finanzierungsmodelle, neue intersektorale Kooperationsformen, aber auch durch einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

Das Panel "KulturInvest Kongress" will zeigen, dass die Arbeit auf dem Feld der Nachhaltigkeit keineswegs nur mühsam, sondern durchaus lustvoll und gewinnbringend sein kann.

Hört sich super an, oder?
Das Ergebnis wäre wie eine grosse harmonische Friend & Family Win-Win Gesellschaft, wo die Wirtschaft nicht nur über Kulturprogramme und Awards günstig an kreative Ideen kommt und Aufmerksamkeit, sondern echten Austausch und Wertschätzung wirksam werden lässt.

Die Kreativ-Wirtschaft muss den heiligen Gral des Consumerism angehen: Wachstum vom Ressourcenverbrauch abkoppeln. Das geht nur mit dem Rohstoff Kreativiät. Kreativ Wirtschaft muss Anti-Effizient sein. Und das ist auch ganz gut so. Denn nur so schaffen wir den Paradigmenwechsel im Kopf. Ganz im Sinne vom Harald Welzer müssen wir eben neue mentale Infrastrukturen bauen. Weg von 'weniger vom Schlechten' hin zu 'mehr vom Guten'. Denn: Kreativität ist immer suffizient und unendlich vorhanden.

The real Revolution is the Evolution of Consciousness!

Ja, geben und nehmen kann nicht nur monetär sein!
Toller und richtiger Ansatz, der wie alle anderen Strömungen in das System adaptiert werden wird, wenn wir nicht genau hinsehen. Vergessen wird immer wieder, dass Vertreter des Systems diese hier angeführte Idee der Antieffizienz zur Effizienzsteigerung nutzen wird, bzw. Kreativität als Marketingeffekte. Weil die "mentalen Infrastrukturen" auf alten Denken beruhen, die nicht durch Diskussionen und Wissen allein änderbar sind, hier braucht es Transformation und adäquates Erfahrungswissen... Der neue Mindset bildet sich durch Mindfulness: Das neue Denken kann nicht aus dem alten Denken erdacht werden. Und Vertreter des neuen Denkens wirken nicht in erster Linie durch Wissen oder Diskussion, sondern unwissentlich durch Authentizität in der Präsenz...

Konsum sind kulturell verankerte Gleise in unseren Köpfen und Emotionen, meist von Kreativen in den Agenturen befeuert, und einmal vorhanden nur durch hohen Einsatz und transformatorische Erfahrungen gezielt änderbar. Heute sind die Krisen-Kreise ein spürbarer Auslöser, aber auch nur bei einer gewissen Anzahl der Bevölkerung...die ihre Lebens-Muster hinterfragen und zunächst in einen der Lebensbereiche verändern. Warum sollte die Wirtschaft daran Interessen haben, ihre Gewinnmaximierungs-Ziele zu gefährden, weil das Ergebnis eines befreiten Denkens auf diese Formel kommt: Weniger ist Mehr. Heute gilt aber: nimmt man an einer Stelle des Systems eine echte Änderung vor, einen Baustein aus dem Gebäude, kommt alles in Bewegung. Und wir alle wissen, für jede Änderung muss etwas Altes aufgegeben werden, und das mag für einen selbst akzeptabel sein, für andere ist das möglicherweise eine Bedrohung.

Definition von Transformation: die eigentliche Bedeutung ist existenzieller Natur, sterben und neu geboren werden, wie Phönix aus der Asche. Im Gegensatz zum Verständnis der strategischen Denkweise, etwas über Logik auf eine neue Ebene zu bringen. Echte Transformation ist keine Theorie und braucht deshalb Transformationsbegleiter.

Zu den Wurzeln des Konflikts vordringen | Hot topic http://lohas-scout.de/1RfNlBW


KulturMarken Event / Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

 

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben