We are moving...

Die richtigen Informationen machen nur dort Sinn, wo sie auf fruchtbaren Boden fallen. Also sollte zuerst geackert und gesät werden. Aber nicht dort, wo jahrelang Strategen und Medien ihre Samen gelegt haben...

Die Informations-Ebene ist nur ein überbewerteter Teil von Veränderungen und Bewusstseinsentwicklung, noch wichtiger ist die Erfahrungsebene. Die Erfahrungsebene wird durch sehr viele Einflüsse gefördert oder meist verhindert, entweder unfreiwillig oder durch gezielte Massnahmen... Kopflastige Wissensvermittlung, emotionale Unterdrückung, Systemstrukturen und -denken, Internet, SmartGadgets, Smart Everything, Technologie, Software und Schreibtischberufe ect. ect..

Populäre Projektionen dessen, wie eine Bewusstseinsveränderung aussehen wird, sind in den meisten Fällen nur eine Neugestaltung der "alten Denkschablonen ". Eine größere, bessere Box, in der das Paradigma aufgewertet wird, das die Bedingungen verbessert, unter denen wir unsere Sucht auf eine "grüne" Art und Weise genießen können.

So wichtig wie das ökologische Bewusstsein ist, es ist nicht genug. Das neue Paradigma kann nicht aus der intellektuellen Abstraktion einer dualistischen Interpretation einer "besseren Welt" verwirklicht werden, die auf der Infrastruktur der existierenden Varianten-Matrix aufbaut, die dieses Paradigma erzeugt.