Radfahren-Lust-Stadt

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Der Stern des Autos sinkt ,in deutschen Großstädten steigen immer mehr Menschen aufs Rad. Die Verkehrsplaner sind auf den Ansturm nicht vorbereitet. Radfahren in Kopenhagen fühlt sich an wie Schweben. Kein Berg, kein parkendes Auto, keine Baustelle und kein Mülleimer stört, und die Radwege sind so breit, dass man vor Freude Slalom fahren möchte. Mittlerweile eifern deutsche Städte dem Vorbild Kopenhagen nach. Am konsequentesten ist dabei München. Bis hier aber solch paradiesische Zustände wie in Kopenhagen oder Amsterdam erreicht sind, muss noch viel passieren. Im Juli 2010 stand die Schaffung von über 900 Fahrradabstellplätzen in ganz München auf der Tagesordnung des Stadtrats. Mobil in der Stadt, ganz ohne Auto – geht das? Bus, Bahn, Carsharing oder Leihräder können das Auto noch nicht komplett ersetzen. Mehr...