LOHAS.de

Sonntag, 25. Juni 2017

Aktuelle Seite: Home Green Living News Pestizide weit gefährlicher als angenommen

Pestizide weit gefährlicher als angenommen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Neue EU Studie: Verbraucher sollten Bio-Ernährung in Betracht ziehen, da Pestizide in Lebensmitteln weit gefährlicher sind, als bisher angenommen wurde, weil das menschliche Gehirn geschädigt wird. Die vom Europäischen Parlament veröffentlichte Forschung warnt vor den "sehr hohen Kosten" der derzeitigen Exposition gegenüber Pestiziden - vor allem für Kinder und Schwangere. Es könnte nach EU-Gesetzen zu neuen Grenzwerten für Pestizidspiegel oder Änderungen der Etikettierung von Lebensmitteln führen. Pestizide werden vor der Marktfreigabe zwar einer umfassenden Risikobewertung unterzogen, aber es bestehen weiterhin wichtige Lücken, vor allem die negativen Auswirkungen der Low-Level-Exposition gegenüber Organophosphat Insektizide auf die kognitive Entwicklung der Kinder. Eine Empfehlung in Richtung Organic Food führt u.a. diese Gründe an: Die ökologische Landwirtschaft bietet sowohl eine Nahrungsquelle mit niedrigen Pestizidrückständen als auch ein Umfeld, in dem agronomische Techniken für den pestizidfreien Pflanzenschutz entwickelt werden. Die Kosten für die menschliche Gesundheit von den großen Schilddrüsen-störenden Chemikalien sind nach einer Schätzung der Europäischen Union enorm: Für reduzierte IQ- und Neuroentwicklungsprobleme von zwei Chemikalien allein sind rund 150 Milliarden Euro jährlich errechnet worden. Mehr...
 

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 

WEB Marketing + Kampagnen


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben