LOHAS.de

Sonntag, 20. August 2017

Aktuelle Seite: Home Gesundheit Essen & Trinken Bio bleibt attraktiver Wachstumsmarkt

Bio bleibt attraktiver Wachstumsmarkt

Der Wunsch nach einer gesunden Ernährung und ein wachsendes Bewusstsein für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung beeinflussen heute die Kaufentscheidungen der Verbraucher und sind damit wesentliche Treiber des Bio-Wachstums. Wie stabil sich dieser Markt entwickelt – auch unter den gegenwärtig negativen konjunkturellen Vorzeichen –, dies belegt eine neue Studie der Nielsen Company „BioTrends Deutschland 2009“.

Beobachtet wurden von Nielsen insgesamt zwölf Warenklassen im Lebensmitteleinzelhandel sowie in Drogerie- und Getränkeabholmärkten (Alkoholfreie Getränke, süße Brotaufstriche, Feinkost, Fette und Öle, Gelbe Linie, Heißgetränke, Nassfertiggerichte, Süßwaren inkl. Salzige Snacks, Tiefkühlkost inkl. Eiskrem, Trockenfertigprodukte, Wein/Bier/Sekt, Weiße Linie)1. Für diese Warenklassen meldet Nielsen im Zeitraum von Oktober 2007 bis September 2008 ein Umsatzwachstum von 29 Prozent auf 1,68 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum – die positive Entwicklung aus den Vorjahren setzte sich damit fort. Für das Gesamtjahr 2008 ist demnach mit einem deutlich zweistel-ligen Wachstum zu rechnen.

Zwar verläuft die Wachstumskurve inzwischen etwas flacher, weil mittlerweile alle Handelsunternehmen Produkte in Bioqualität aufgeschaltet haben und das Wachstum über eine steigende Anzahl von Geschäften damit an Grenzen stößt. Die nahezu flächendeckende Verfügbarkeit von Bio macht es den Verbrauchern jedoch leicht, ökologisch hergestellte Produkte zu kaufen und trägt dazu bei, dass immer mehr Verbraucher neben konventioneller Ware auch Bioprodukte in den Einkaufswagen legen.

Die Studie „Nielsen BioTrends Deutschland 2009“ geht zudem auf Quartalsentwicklungen wichtiger Bio-Warenklassen wie Molkereiprodukte, Nährmittel, Tiefkühlkost etc. ein. Die anschauliche Darstel-lung in Wort und Bild informiert darüber, in welchen Warengruppen derzeit besonders dynamische Entwicklungen zu verzeichnen sind und welche Vertriebsschienen davon profitieren. Segmentierun-gen der Biokäufer nach soziodemografischen Kriterien und persönlichen Einstellungen (Sinus-Milieus, LOHAS) sowie ihrer Affinität zu ökologisch erzeugten Lebensmitteln runden die Analyse des Bio-Marktes ab.

Insgesamt unterstützt die Studie Handel und Hersteller dabei, die Wachstumschancen in den jeweiligen Warengruppen und Käuferschichten gezielt auszuloten und daraus neue Wachstumsstrategien zu entwickeln. Sie ist ab Anfang Februar zum Preis von 400 Euro bei The Nielsen Company, Frankfurt, zu beziehen.

1) Die Datenerhebung basiert auf verpackten EAN-codierten Produkten – Obst, Gemüse, Frischfleisch und Eier sind nicht erfasst.

Quelle: The Nielsen Company (Germany) GmbH

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Blockprint ist eine uralte indische Textiltradition. Das jew ...

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben