LOHAS.de

Donnerstag, 20. Juli 2017

Aktuelle Seite: Home Gesundheit Coaching + Training Be the Change - Du bist die Veränderung

Be the Change - Du bist die Veränderung

thumb_pachamamalogo
welt_im_wandel
vivian1
hoellbachhof

LOHAS.de möchte an dieser Stelle aktiv eine Bewegung unterstützen, die mit ihren Veranstaltungen den Kern von Veränderungsprozessen anspricht und uns nachhaltiges Leben bewusst macht. Die Vision einer ökologisch nachhaltigen, sozial gerechten und sinnerfüllten menschlichen Daseinsform für unsere Zukunft ist möglich und wir können sie erschaffen. Auch die "Be the Change" Initiative geht davon aus, dass eine echte nachhaltige Lebensweise einer inneren Haltung entspringt und eine Frage des Bewusstseins ist. Die Aufgabe besteht also darin, diese innere Haltung durch "Erfahrungswissen" über entsprechende Möglichkeiten zu entwickeln.

 
Veränderungsprozesse haben ihren Ursprung dort, wo der Wertewandel stattfindet. Alle Werte zusammengenommen weisen auf das gesamte Spektrum menschlichen Seins hin, sind also der Ausgangspunkt eines jeden Ausdrucks in unserer sichtbaren äußeren Welt. Das heißt also, der Ursprung unseres Handelns liegt nicht in rationalen Verstandesebenen, sondern in unseren Tiefen, dort wo Bedürfnisse und Werte als Impulse aufsteigen und wachsen (evolutionäre Bewusstseinsentwicklung). So betrachtet sollten wir unsere Aufmerksamkeit dorthin lenken, wo echter Wandel beginnt und Veränderung erst möglich ist, in uns selbst.
 
Wir können mit all unseren intelligenten Systemen und Errungenschaften der Technik und Wissenschaft analysieren und messen, um in unserer Welt Veränderung zu schaffen. Diese Ebene ist wichtig und sinnvoll, aber der Hauptansatzpunkt um Bewusstsein zu erweitern, liegt auf einer tieferen Ebene. Menschen sind sehr unterschiedlich ausgerichtet und die Lebensmuster, die über Jahrzehnte gefestigt wurden, sind nur schwer veränderbar. Echter Wandel ist nicht allein durch Informationen möglich, und darum kann das Internet nur eine Beschleunigung und Verbreitung der Informationen bieten. Erst das Zusammenspiel der Informationen mit persönlichen Erfahrungen führt zu Einsichten und zu einem nachhaltigem Lebensstil.

Die Bedürfnisse der Menschen sind ausschlaggebend für eine notwendige Veränderung des Konsumverhaltens. Wenn dem Konsumenten nur oberflächliche Vorgaben eines "nachhaltigen Lebensstils" verordnet werden, trifft dies nicht den Kern und wird letztlich wenig ausrichten können. Bestenfalls ist die Konsum-Ebene für einige Menschen ein Einstiegs-Szenario. "Verführung zur Nachhaltigkeit" als Maßnahme ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Manipulationinstrument der Kommunikationsbranche und führt am Wesentlichen vorbei.
 
Ähnlich einer Graswurzelrevolution verbreiten sich heute überall auf der Welt wichtige Initiativen und Projekte, die aus der Mitte der Gesellschaft entsprungen sind. Die im folgenden vorgestellte Veranstaltungsinitiative "Be the Change" ist in diesem Sinne eine herausragende Empfehlung.
 

Das Symposium

Das Symposium ist eine etwa fünfstündige Veranstaltung, die weltweit bereits über 18.000 Menschen inspiriert, berührt und bewegt hat. Es befasst sich mit den brisantesten Fragen unserer Zeit - ökologischer Nachhaltigkeit, sozialer Gerechtigkeit und spiritueller Erfüllung - und öffnet unsere Herzen, unsere Gedanken und unsere Augen für die Möglichkeit, gemeinsam eine neue Richtung einzuschlagen.

Das Symposium ermöglicht ein neues Verständnis von Zusammenhängen, indem es aktuelle Informationen mit dynamischen Gruppeninteraktionen und inspirierenden Kurzfilmen verknüpft, Filme in denen einige der wichtigsten Denker und Macher unserer Zeit zu Wort kommen, wie zum Beispiel Paul Hawken, Desmond Tutu, Julia Butterfly Hill, Brian Swimme and Thomas Berry. >> Symposium "Welt im Wandel"

{xtypo_rounded2}“Wenn Ihr kommt um uns zu helfen,  vergeudet Ihr Eure Zeit. Wenn Ihr kommt, weil Ihr wisst,  dass Eure Befreiung mit unserer zusammenhängt, dann lasst uns zusammenarbeiten.” -Lilla Watson, Älteste der Aboriginees, Australien. {/xtypo_rounded2}
Ziel des Symposiums ist es, unsere Augen für die Dringlichkeit unserer Lage zu öffnen und uns zugleich Mut zu machen, gemeinsame eine neue Richtung einzuschlagen, indem wir die Ursachen unserer Situation erkennen.



Das Symposium wurde von der Pacha Mama Alliance entwickelt und wird inzwischen von über 2000 ausgebildeten Volontären in über 40 Ländern durchgeührt. Diese Zahl wächst ständig. In der Regel wird das Symposium auf Spendenbasis oder gegen einen geringen Unkostenbeitrag angeboten.
In England und Australien nennt sich die Initiative  „Be the Change“, in den U.S.A. „Awakening the Dreamer, Changing the Dream“. Weitere Informationen finden sich auf Englisch unter www.awakeningthedreamer.org

“Das Symposium ließ mich die Welt mit anderen Augen sehen, es hat mich restlos begeistert. Es ist ein Muss für jeden, der im Leben eine Aufgabe sucht und dem die Zukunft unserer Welt und unserer Kinder am Herzen liegt. Eigentlich ist es sogar so: wenn dein Herz noch schlägt, solltest du kommen! Bereit, inspiriert, begeistert und vorbereitet zu werden, um Teil einer positiven Zukunft für unsere Welt und für die Menschheit zu sein.” Mark Desvaux, 4000saturdays.com  


Awakening the Dreamer, Changing the Dream, 15 minute trailer Vivian Dittmar


German subtitles have been added by Next Culture Training Center Weitere Videos.


Die Pacha Mama Alliance

Das Volk der Achuar ist eines der abgeschiedensten indigenen Völker der Erde. Die Achuar sind eine uralte Traumkultur, die immer noch in Harmonie auf ihrem angestammten Land lebt, über 800.000 Hektar unberührter tropischer Regenwald in Ecuador und Peru. 

In den späten achziger Jahren hatten die Ältesten und Schamanen der Achuar Träume und Visionen, dass eine große Bedrohung auf ihr Volk zukommen würde. Die Achuar erkannten sehr schnell, was diese Bedrohung war, als sie sahen, was der Kontakt mit der Außenwelt und ihrem Durst nach Erdöl dem Land und den Kulturen ihrer indigenen Nachbarn antaten. Daraufhin fassten die Achuar einen mutigen Entschluss: sie reichten jener Welt, die sie zu zerstören drohte, die Hand, um eine Partnerschaft zu schaffen.

1995 wurde ihr Ruf Tausende Kilometer entfernt von einer kleinen Gruppe in der modernen Welt gehört. Im Sommer dieses Jahres kamen diese beiden Welten in einem abgeschiedenen Dorf im Regenwald zusammen und die “Pachamama Alliance“ war geboren. 

„Das Hauptziel der “Awakening the Dreamer, Changing the Dream” Initiative ist es, eine Gruppe von Weltbürgern zu schaffen, die “wach” sind Menschen, die sich in die allgemeine Diskussion einmischen, über das, was notwendig ist, um eine neue Zukunft zu erschaffen, und die außerdem eine optimistische Vision der Zukunft haben - die die Fähigkeit haben zu erkennen, dass die Zukunft nicht etwas ist, in das wir einfach hineinleben, sondern etwas, das wir selbst erschaffen können.“ - Bill Twist, Mitbegründer der Pacha Mama Alliance

„Unsere indigenen Partner betonten von Anfang an, wie toll es sei, dass wir Seite an Seite mit ihnen im Amazonas arbeiteten. Doch das sei nur die eine Hälfte unserer Aufgabe. Sie sagten uns, dass wir, wenn wir ihr Land wirklich dauerhaft schützen wollten, in unserem Teil der Welt arbeiten müssten. Und sie drückten es auf ihre Weise aus: wir müssten den Traum des Nordens ändern - den Traum der modernen Welt, ein Traum, der auf Konsum und Aneignung abzielt, ohne jede Rücksicht auf die Folgen für die Natur oder sogar für unsere eigene Zukunft.“ - Lynne Twist, Mitbegründerin der Pachamama Alliance.
Weitere Informationen zur Pacha Mama Alliance gibt es auf Englisch unter: www.pachamama.org

Träger der "Be the Change" Initiative in Deutschland ist die Höllbachhof Stiftung für nachhaltiges Leben. Die Stiftung wurde im Jahr 2009 von Vivian Dittmar gestiftet und wird von ihr gemeinsam mit Chiara J. Greber und Puria C. Kästele geleitet. Die Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt.

Sitz der Stiftung ist ein in idyllisch gelegener Einödhof im bayerischen Wald, dessen Namen die Stiftung auch trägt. Dort betreibt die Stiftung eine Forschungs- und Bildungsstätte, in der die Grundlagen einer nachhaltigen Lebensweise erforscht und vermittelt werden. Der Hof ist außerdem das Zuhause einer kleinen Gemeinschaft, in dem sich Nachhaltigkeit als lebendiges Kulturgut entwickeln und mit Besuchern geteilt werden möchte. Das Zusammenleben in der Gemeinschaft bildet die Grundlage der Forschungsarbeit und ermöglicht Bildungsangebote, die weit über die Vermittlung theoretischer Inhalte hinausgehen.

Basierend auf der Prämisse, dass eine nachhaltige Lebensweise einer inneren Haltung entspringen muss, also eine Frage des Bewusstseins ist, spielt die Frage, wie eine solche Haltung ausgebildet werden kann, eine zentrale Rolle in der Forschungs- und Bildungsarbeit der Stiftung und des Projekts. In diesem Zusammenhang ist das von der Pacha Mama Alliance entwickelte Symposium ein herausragendes Werkzeug der Bewusstseinsbildung und Inspiration.

Die Stiftung Höllbachhof ist daher stolz und dankbar, seit März dieses Jahres mit der Pacha Mama Alliance zusammen zu arbeiten, um die Botschaft der Achuar auch im deutschsprachigen Raum zu verbreiten.
 
 

Weitere Informationen zum Höllbachhof finden sich unter www.hoellbachhof.net
Postanschrift: Stiftung Höllbachhof, Postfelden 20, 93191 Rettenbach   
Ansprechpartner: Puria C. Kästele, Tel: 09484 743, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Empfehlung

Blockprint ist eine uralte indische Textiltradition. Das jew ...

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben