LOHAS.de

Dienstag, 17. Oktober 2017

Aktuelle Seite: Home Gesundheit Grüne Smoothies: Rohkost aus dem Glas

Gesundheit

Grüne Smoothies: Rohkost aus dem Glas

Smoothie / Revoblend

Brauche ich einen Profimixer? Wer sich heute einen Mixer bzw. Blender (von to blend = vermischen) kaufen möchte, der hat die angenehme Qual der Wahl. Es gibt heute bereits Geräte für € 100,- und es gibt Profiteile im Gastrobereich für mehr als € 1000,-. Aber welcher Mixer ist der richtige für meine persönlichen Bedürfnisse? Hier ein paar Gedanken und Ideen, die hilfreich bei einer Kaufentscheidung sein können.

Regel Nr. 1: Wir müssen uns zunächst einmal darüber im Klaren sein, was wir mit einem Mixer zubereiten wollen und wie oft wir das Gerät einsetzen möchten. Soll es nur hin und wieder ein Smoothie aus Obst sein oder möchte ich mehrmals pro Woche einen grünen Smoothie trinken, im Sommer Eiscreme aus gefrorenem Obst machen und Wildkräuter, Weizengras oder grüne Kohlblätter ganz fein zerkleinern? Vielleicht möchte ich aber auch aus Basilikum oder frischen Bärlauch mit Olivenöl ein feines Pesto pürieren oder meine eigene Mandel- bzw. Reismilch machen.

Trendgetränk Grüne Smoothies, Spiegel Online


Regel Nr. 2: Die Anforderungen an ein Gerät entscheiden darüber, in welcher Preisklasse das richtige Gerät zu finden ist. Ein Mixer für € 150,- kann de facto nicht das gleiche leisten wie ein Profimixer für € 500,- oder mehr. Denn auch hier hat Qualität ihren Preis. Daran kommt man nicht vorbei und wer es trotzdem versucht, der wird entweder mit dem hergestellten Ergebnis auf Dauer nicht zufrieden sein oder er muss sich eher früher als später ein neues Gerät kaufen, da das alte seinen Geist aufgegeben hat. Und so wird billig dann am Ende doch teuer. Ausserdem muss dann vielleicht auch feststellen, dass die angegeben Watt- oder Umdrehungszahlen nicht immer mit den Wünschen und Hoffnungen des Besitzers übereinstimmen.

Regel Nr. 3: Die Qualität der verwendeten Bauteile sollte man in Ruhe studieren und hier vor allem Wert auf eine solide Kupplung und einen hochwertigen Messerblock legen. Diese beiden Elemente werden während der Mixvorgangs am stärksten beansprucht. Die Kraftübertragung sollte aus hochwertigem Stahl gefertigt sein und die Schneidemesser sollten so gestaltet und geschliffen sein, dass sie das Zerkleinern von Lebensmitteln in kürzester Zeit und besonders schonend durchführen können. Ein weiterer wichtiger Punkt ist in diesem Zusammenhang die geleistete Geschwindigkeit. Denn anders als die Wattzahl, sorgt die Geschwindigkeit der Umdrehungen pro Minute für eine kurze Laufzeit.

Regel Nr. 4: Je höher die Drehzahl umso früher kann der Mixvorgang beendet werden. Warum ist das von entscheidender Wichtigkeit? Wenn man Lebensmittel in einem Blender zerkleinert, so entsteht durch die rotierenden Messer Wärme durch die Reibung von Lebensmitteln und Messern. Desweiteren wird während des Zerkleinerns dem Strudel von Nahrungsmitteln auch Sauerstoff zugeführt. Der wiederum sorgt für die (eigentlich nicht gewünschte) Oxydation von Nährstoffen. Dieser Verlust von Nährstoffen sollte nach Möglichkeit so gering wie möglich ausfallen; lässt sich aber nicht völlig vermeiden.
Merke: Für einen cremig pürierten grünen Smoothie aus grünen Blättern und Obst sollten nicht mehr als ca. 20-45 Sekunden verstreichen. Dauert es eine Minute oder gar länger, ist ein unnötiger Verlust hochwertiger Vital- und Nährstoffe die Folge.

Regel Nr. 5: Bei Geschwindigkeiten jenseits von 30.000 UpM. ist es aber auch wichtig, für die Sicherheit der Benutzer zu sorgen. Bei einem Behälter aus Glas z.B. könnten sich bei den, durch die hohe Geschwindigkeit entstehenden Vibrationen, kleine Haarrissen im Boden des Behälters bilden. Dadurch könnte sich der Messerblock eventuell lösen und Schaden anrichten. Schadstofffreie Behälter aus Tritan sind unzerbrechlich und zudem um einiges leichter. Darüber hinaus ist man bei einem Profimixer mit einer Garantieleistung von bis zu 10 Jahren gegen Materialermüdung o.ä. bestens abgesichert. Wer nur ab und zu einmal etwas Mixen möchte, ist wahrscheinlich mit einem preisgünstigeren Gerät zufrieden. Allerdings hält sich dabei neben dem Preisvorteil auch der Vorteil für die Gesundheit in Grenzen. Der Grund:

Ralf Brosius / RevoblendRegel Nr. 6: Wenn wir die Möglichkeit haben, Lebensmittel zu uns zu nehmen, die zuvor in kleinste Partikel zerlegt worden sind, dann können wir auch sicher sein, dass unsere Zellen, über den Darm und die Blutbahn, mit einem Maximum an Nährstoffen versorgt werden. Diese heute mögliche Art der Vorverdauung mit Hilfe eines Turbomixers darf eigentlich in keinem Haushalt mehr fehlen. Wir ersparen uns so nicht nur den unnötigen Energieaufwand von Verdauungs- und Zersetzungsarbeit durch die Magensäure, sondern erfahren durch eine besonders hohe Nährstoffausbeute einen bis dahin nicht vorstellbaren Energiezuwachs für Körper und Geist. Deshalb mein Vorschlag: Geben sie ihrem Körper nur das Beste, denn wir haben nur den Einen. Ich finde, es ist Zeit für neue Ernährungsgewohnheiten, denn unsere Gesundheit ist durch nichts zu ersetzen.
Der wahre Segen eines Hochgeschwindigkeits-Mixers liegt in der schonenden Zubereitung roher Lebensmittel, die unserer Gesundheit ganz besonders gut tun. Das grosse Potential an Nährstoffen von fein pürierter Nahrung, mit der wir bis in die Zellen versorgt werden, sowie ein unübertroffenes Geschmackserlebnis sind die Qualitätsmerkmale dieser noch neuen Ernährungsform, die ich mit der Aufforderung “Trinke Deine Mahlzeit“ zusammenfassen möchte.

Kochtrotz / Gesunde Ernährung - Testurteil Revoblend RB 500

Fa. Changefood, Almeidaweg 29, 82319 Starnberg. www.revoblend.de
Gross- und Einzelhandel für Revoblend Standmixer.

LINK
Unsichtbare Kraft in Lebensmitteln
Grüne Detox Smoothies

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben